Permanent Make Up für die Lippen

Lippen Permanent Makeup kann generell von Frauen aller Altersklassen angewendet werden. Dabei wird die Behandlung in der Regel in kosmetischen Praxen durchgeführt. Eine spezielle ärztliche Ausbildung ist nicht notwendig. Oft entscheiden sich gerade ältere Frauen für eine Lippenkorrektur durch Permanent Makeup, um eventuell nicht mehr so voll wirkende Lippen wieder frisch und jung aussehen zu lassen.

 

Eine Korrektur kommt beispielsweise in Frage, wenn die Lippen nicht mehr so voll wirken, aber auch, wenn sie ohne Lippenstift immer blass wirken. In diesem Fall sollte allerdings nicht nur die Korrektur vorgenommen werden, sondern auch noch eine zusätzliche leichte Einschattierung in die Lippenfläche hinein. Auch leichte Größenunterschiede der Lippen, so dass die Lippen asymmetrisch wirken, können durch Permanent Makeup ausgeglichen werden. Auch für den Fall, dass die Lippenkonturen nicht mehr so gut erkennbar sind, wäre Lippen Permanent Makeup in Betracht zu ziehen.

Welche Veränderungen sind farblich möglich ?

Natürlich kann man das Permanent Makeup in jeder gewünschten Farbe auftragen. Allerdings ist es durchaus zu empfehlen, dass ein Farbton gewählt wird, der der natürlichen Farbe nahe kommt oder der auch natürlich denkbar wäre. Anderenfalls muss man sich die Lippen doch ständig schminken, um nicht unnatürlich auszusehen.

Wie funktioniert Lippen Permanent Makeup und wie lange hält es ?

Wichtig ist, dass die Patientin sich letztlich mit dem Permanent Makeup wohlfühlt. Aus diesem Grund sollte man ich für eine Praxis entscheiden, in der nicht einfach nach Schablone gestochen wird. Ideal ist es, wenn sich die Praxis Zeit nimmt, eine gründliche Farbanalyse des natürlichen Hauttons und des grundsätzlichen Farbtyps zu nehmen. Dementsprechend sollte die Farbauswahl vorgenommen werden zumindest eine Vorzeichnung stattfinden. Diese sollte allerdings mit kosmetischer Kunstfarbe vorgenommen werden und idealerweise in dem Farbton, der später auch gestochen wird.

Die Patientin sollte mit der geplanten Form und Farbe wirklich hundertprozentig zufrieden sein, damit sie sich nach der Behandlung auch optimal wohlfühlt.
Nach dem Einzeichnen geht es mit dem Stechen los. Dafür gibt es spezielles Stechwerkzeug, das optisch stark an das eines Tättowierers erinnert. Wichtig ist allerdings, dass die Nadel nicht zu tief in die Haut eindringt. Es wird von außen nach innen vorgegangen.

Lippen Permanent Makeup hält in der Regel zwischen zwei und fünf Jahren. Nach dieser Zeit kann man einfach wieder nachstechen lassen. Nachstechen ist natürlich auch zwischendurch möglich, wenn die Patientin das Gefühl hat, die Farbe ist verblasst.
Ein vollständiges Entfernen des Permanent Makeups ist in der kosmetischen Praxis nicht möglich. Hier kann lediglich mit einem Hautton nachgestochen werden. Ein wirkliches Entfernen, etwa weil die Patientin doch unzufrieden ist, wird in der Regel von plastischen Chirurgen vorgenommen, die mit Ätzen oder Schleifen, in schwereren Fällen auch wirklich mit operativen Maßnahmen eingreifen.

Mögliche Nebenwirkungen und Nachwirkungen

Natürlich bleibt das Auftragen beziehungsweise Stechen eines solchen Lippen Permanent Makeups nicht ganz ohne Folgen. Sicherlich am stärksten ins Auge tretend ist der gewisse Farbüberschuss, der in den ersten drei bis fünf Tagen auftreten kann. Dabei handelt es sich um eine normale Begleiterscheinung, die aber tatsächlich nach diesen Tagen verschwindet. Diese stärkere Verfärbung kommt in der Regel daher, dass die Farbpigmente noch in der obersten Hautschicht liegen. Später erneuert sich diese Hautschicht und die verbleibende Farbe wirkt lediglich natürlich.

Eine weitere relativ häufige Nebenwirkung sind leichte Schwellungen und Rötungen. Man muss sich das Ganze wie eine leichte Tättowierung vorstellen. Die Nadelstiche reizen das Gewebe und die Haut und dadurch kommt es zu Rötungen und auch zu einer leichten Lymphreaktion. Um diese Nebenwirkung möglichst schnell abklingen zu lassen, wird empfohlen, dass man die Partie möglichst häufig leicht kühlt. Vor übermäßiger Kälte wird jedoch gewarnt. Die Kühlung, idealerweise in Verbindung mit etwas Bewegung sorgt dafür, dass das Gewebe und die Haut sich beruhigen und dass auch der Lymphfluss sich normalisiert. Auf diese Weise klingt die Schwellung ab und auch die Rötung verschwindet wieder.

Eine gefürchtete, aber nicht sehr oft auftretende Nebenwirkung kann Lippenherpes sein. Um dieser Nebenwirkung entgegenzutreten, gibt es von den kosmetischen Praxen speziellen Lippenbalsam, der ein Ausbrechen der Krankheit entgegenwirken kann.
Mit Blutungen ist, sofern der Behandler vorsichtig vorgeht, nicht zu rechnen. Es bildet sich lediglich eine kleine Kruste. Auch mit Schmerzen ist bei richtiger Anwendung nicht zu rechnen. Patientinnen beschreiben eine gute Behandlung als leichtes Kribbeln, ähnlich einem Augenbrauenzupfen.

Richtige Nachsorge des Lippen Permanent Make Ups

Wenn man eine solche Permanent Makeup Behandlung gut nachsorgt, verlängert dies die Tragdauer des Permanent Makeups. Zunächst sollte man jegliche zusätzliche Reizung der Partie vermeiden. Es bildet sich direkt nach der Behandlung eine kleine Pigmentierkruste. Diese ist gewollt und fällt nach zwei bis fünf Tagen ohnehin von selbst ab. Ein manuelles Entfernen kann die Wirkung des Permanent Makeups negativ beeinflussen. Diese kleine Kruste gehört zum Heilungsprozess.

 

Zusätzlich sollte auf einige Faktoren verzichtet werden, die ebenfalls das Ergebnis negativ beeinflussen können. Dazu zählen neben Schminke und ungeeigneter Kosmetik auch Sauna, Schwimmbad, Sonnenbäder und das Solarium. All diese Dinge würden die Haut an den Lippen unnötig reizen und dafür sorgen, dass sich zusätzliche unerwünschte Nebenwirkungen einstellen. Wenn von nicht geeigneter Kosmetik gesprochen wird, ist damit jede Kosmetik gemeint, die nicht von der behandelnden kosmetischen Praxis empfohlen wurde. Grundsätzlich sollte man in der ersten Phase Heilsalben verwenden. Parfümierte Cremes sind zu vermeiden. Die Pflegesalbe sollte auch nicht mit dem Finger, sondern immer mit einem sauberen Wattestäbchen erfolgen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren