Tipps für die richtige Hautpflege

Tipps für die richtige Hautpflege

Hautpflege ist für das körperliche Wohlbefinden und ein gepflegtes Erscheinungsbild unabdingbar. Da jede Haut anders ist, ist es vor allen Dingen wichtig, seinen Hauttyp zu kennen, um optimal auf die Bedürfnisse der Haut eingehen zu können. Die falschen Pflegeprodukte können nämlich schnell zum gegenteiligen Effekt führen, und den Hautzustand verschlimmern, anstatt ihn zu verbessern.

Trockene Haut

Je trockener die Haut ist, desto reichhaltiger sollten die verwendete Pflegeprodukte sein. Trockene Haut ist immer durch einen Mangel an Lipiden gekennzeichnet, das heißt, man muss ihr fehlendes Fett zuführen. Cremes mit Inhaltsstoffen wie Sheabutter und Olivenöl eignen sich ausgezeichnet für die Pflege trockener Haut.

Bei der Gesichtsreinigung sollte auf aggressive Produkte mit Alkohol verzichtet werden, um die Haut nicht noch zusätzlich auszutrocknen und unnötig zu reizen. Hier sollte man zu Produkten wie rückfettenden Reinigungscremes und milden Gesichtswassern greifen, da diese die Haut bereits bei der Reinigung pflegen.

Feuchtigkeitsarme Haut

Im Gegensatz zu trockener Haut fehlt es feuchtigkeitsarmer Haut nicht an Fett, sondern an Feuchtigkeit. Daher kann auch ölige Haut feuchtigkeitsarm sein, was sich oft durch Spannen und sogar Abschuppung der Haut bei gleichzeitigem Glanz bemerkbar macht. Bei der Pflege von feuchtigkeitsarmer Haut sollte zu Cremes oder Gels mit stark feuchtigkeitsspendenden und feuchtigkeitsbindenden Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure und Aloe Vera Gel gegriffen werden.

Leichte Cremegels sind vor allem für die Pflege feuchtigkeitsarmer fettiger Haut geeignet, da sie keine unnötigen Öle und Fette enthalten, sondern, ganz im Gegenteil, oftmals sogar noch mattierend wirken. Bei der Wahl der passenden Reinigungsprodukte sollte ebenfalls zu sanften Produkten ohne Alkohol gegriffen werden. Eine Reinigungsmilch oder eine Reinigungscreme entfernt gründlich und schonend zugleich Make-up und Schmutz von der Haut, ohne diese zu reizen. Im Anschluss daran kann ein mildes Gesichtswasser mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure verwendet werden, um die Haut zu klären.

Empfindliche Haut

Bei empfindlicher Haut sollte zu Produkten mit so wenig Inhaltsstoffen wie möglich gegriffen werden, denn je kürzer die Liste der Inhaltsstoffe ist, desto geringer ist das Risiko von Hautirritationen. Spezielle Cremes für empfindliche Haut enthalten zusätzlich beruhigende Wirkstoffe, die Reizungen und Rötungen lindern.

Auch bei der Reinigung von empfindlicher Gesichtshaut sollten alle aggressiven Inhaltsstoffe vermieden werden.

Neben sanften Reinigungscremes sind Mizellen-Lotionen ein echter Geheimtipp für alle mit empfindlicher Haut.

Diese speziellen Lotionen sind klar wie Wasser und entfernen ohne Druck oder Reibung mühelos Make-up sowie Schmutz. Ein Abspülen mit Wasser ist auch nicht unbedingt notwendig, was für empfindliche Haut ein wahrer Segen sein kann.

Fettige und unreine Haut

Fettige und unreine Haut ist häufig robust und verträgt daher auch aggressivere Reinigungs- und Pflegeprodukte.

Fruchtsäuren und Salizylsäure haben bei vielen Menschen mit unreiner Haut Erfolge im Kampf gegen Pickel gebracht, können allerdings in manchen Fällen auch zu einer erhöhten Talgproduktion führen.

Auf keinen Fall darf darauf vergessen werden, auch fettige und unreine Haut mit ausreichend Pflege und Feuchtigkeit zu versorgen. Spezielle Feuchtigkeitscremes gegen unreine Haut enthalten feuchtigkeitsspendende sowie Pickel bekämpfende Wirkstoffe, sodass die Haut rundum versorgt ist.

Für die Reinigung von fettiger und unreiner Haut sollte man zu schäumenden Gels greifen, die überschüssiges Fett und Talg bereits bei der Reinigung bekämpfen. Adstringierende Gesichtswasser, die tief in die Poren eindringen und abgestorbene Hautschuppen entfernen, runden das Reinigungs- und Pflegeprogramm optimal ab.

Der Haut zusätzlich Gutes tun

Neben dem üblichen Reinigungs- und Pflegeprogramm ist die Haut auch für spezielle Zuwendungen dankbar. Regelmäßige Dampfbäder mit Kamille und Masken aus Heilerde sorgen nicht nur bei unreiner Haut für ein verfeinertes Hautbild. Feuchtigkeitsmasken versorgen die Haut besonders im Winter mit wichtigen Nährstoffen.

Auch innerlich kann man einiges für seine Haut tun: Eine vitaminreiche Ernährung, ausreichend Schlaf sowie der Verzicht auf Alkohol und Nikotin machen sich auch im Hautbild bemerkbar.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren