Warme Steine für die Entspannung

Unter einer Hot Stone Massage versteht man eine einzigartige und äußerst wirkungsvolle Massage mit warmen Steinen, die Körper, Seele und Geist gleichermaßen sensibel und wirkungsvoll berührt. Die Hot Stone Massage kombiniert auf geniale Weise alle bekannten Vorteile aus der Energiearbeit mit den Vorzügen der Ganzkörpermassage, indem mit der altbewährten Wirkung warmer Öle die Massage um den Einsatz von thermischen Reizen durch Steine bereichert und somit in der Wirkung gesteigert wird.

 

Bei der Hot Stone Massage werden Basaltsteine, die vorher in einem Wasserbad auf ungefähr 60 Grad Celsius erwärmt worden sind, auf den nackten Körper gelegt. Hierdurch entfalten die Steine ihren energetischen Einfluss und wirken eine starke Kraft auf den menschlichen Körper aus. Das Ergebnis dieser Massage ist ein ganz neues Körpergefühl, das durch die erzielte Tiefenentspannung der Muskulatur durch Wärme hervorgerufen wird, sowie geistige Klarheit und Wachheit.

Geschichte der Hot Stone Massage

Die Hot Stone Massage ist eine traditionelle Massagemethode mit alten Wurzeln, die in den letzten Jahren vor allem in unseren Breiten wiederentdeckt und zunehmend in der Beauty- und Therapiebranche erfolgreich eingesetzt wird. Mehr und mehr erfreut sich diese Massageform wachsender Beliebtheit.

Über die Herkunft gibt es jedoch verschiedene Aussagen. Meist wird auf den asiatischen Ursprung hingewiesen. Doch die Hot Stone Massage ist nicht nur im asiatischen Raum (hier vor allem in den polynesischen Ländern), sondern im gesamten pazifischen und amerikanischen Raum seit Urzeiten bekannt. Auch indianische Ursprünge werden immer wieder als Quelle erwähnt. Man kann also mit Fug und Recht davon ausgehen, dass die Massage mit warmen Steinen in allen Teilen der Erde jeweils unabhängig voneinander entwickelt und im Zusammenhang mit schamanischen und heilsamen Handlungen erfolgreich praktiziert wurde.

Vorbereitung auf die Anwendung mit den warmen Steinen

Die Behandlung findet idealerweise in ruhigen und harmonisch ausgestalteten und möglichst speziell eingerichteten Räumlichkeiten statt. Als Vorbereitung auf die Hot Stone Massage wird der Körper zunächst in einer angenehmen und wohlig warmen Atmosphäre auf das einzigartige Massageerlebnis eingestimmt. Dies geschieht mit einer Ganzkörpermassage mit Öl, bei der nach Bedarf auch auf Duftöle zurückgegriffen werden kann.

Durch den zusätzlichen Einsatz von ätherischen Ölen lehnt sich die Anwendung an Erfahrungen aus der Aromatherapie an. Währenddessen erwärmen sich im Wasserbad in einem speziellen Heizgerät bereits die Steine auf ungefähr 60 Grad.

Zum Einsatz kommen Lavasteine vulkanischen Ursprungs – also Basaltsteine. Diese Basaltsteine mit ihrer glatten und glänzenden Oberfläche besitzen die Eigenschaft, Wärme über einen langen Zeitraum zu speichern. Manchmal liegt der Kunde bereits vorher mit dem Rücken auf den so genannten Layout Steinen, die schon vorab erwärmt wurden. Das vorherige bequeme Ruhen auf diesen großen und ganz flachen Steinen dient ebenfalls der Vorbereitung auf die Behandlung. Weil 60 Grad Celsius für die menschliche Haut eine ziemlich hohe Temperatur darstellen, hält der Therapeut ständig mit dem Gast Rücksprache und stellt somit sicher, dass der Gast sich wohl fühlt und die Steine für ihn eine angemessene Temperatur aufweisen.

Die Anwendung der Hot Stone Massage selbst

Nach und nach werden nun ganz behutsam die sehr heißen Steine auf ausgewählte Energiepunkte gelegt, die entlang von gedachten Energielinien liegen. Dies harmonisiert den Energiefluss und kann gegebenenfalls Energieblockaden lösen. Darüber hinaus massiert der Therapeut mit den Steinen direkt die Haut und Muskulatur des Kunden.

Durch die große Auflagefläche der Steine überträgt sich die Wärme ideal auf die Muskulatur. Langsam aber kontinuierlich geben die Basaltsteine die in ihrem Inneren gespeicherte Wärme ab, was einer so genannten Thermotherapie gleich kommt. Durch die Verwendung der erhitzten Steine dringt die wohlige Wärme bei dieser speziellen Massagetechnik ganz tief in die Muskulatur der behandelten Körperregionen ein. Dadurch wird die Zirkulation des Blutes angeregt, was wiederum dazu führt, dass Gewebe und Zellen verstärkt mit Sauerstoff versorgt werden. Damit geht eine Lockerung der Muskulatur einher.

Doch es werden nicht nur heiße Steine aufgelegt, sondern der Massagegast wird, nachdem sanft mit Mandelöl massiert wurde, nun auch mit weiteren vorgewärmten Steinen aktiv massiert. Die heißen Steine aus natürlichem Basalt haben unterschiedliche Formen und Größen, so dass je nach Körperzone ganz effektiv gearbeitet werden kann. Die Hot Stone Massage findet entweder als Ganzkörpermassage oder als Teilkörpermassage in Bauch- und/oder Rückenlage statt. Für Teilmassagen bietet sich beispielsweise eine Massage der Reflexzonen der Füße an.

Hierbei können, je nach Indikation, zusätzliche Reize durch sanftes Klopfen oder leichtes Vibrieren der Steine an der Muskulatur hervorgerufen werden. In manchen Fällen werden diese thermischen Reize noch mit eisgekühlten Marmorsteinen oder –kugeln gesteigert. Schließlich wird ein Stein nach dem anderen weggenommen, wobei dies nicht abrupt geschieht, sondern mit feinen behutsamen Bewegungen, die kreisend und streichend ausgeführt werden. Das wohlige Wärmegefühl bleibt dabei erhalten.

 

Wirkung und Ergebnis einer Hot Stone Massage

Als Ergebnis einer Behandlung mit heißen Steinen stellt sich relativ schnell ein psychisches und physisches Gleichgewicht ein. Der Kunde spürt deutlich die Aktivierung der körpereigenen Energieressourcen und erlebt Wohlbefinden und Entspannung. Die angenehme Wirkung der Massage selbst wird durch die entspannende Wärme und den gezielt hervorgerufenen thermischen Reiz, der auf das vegetative Nervensystem wirkt, als ausgleichend und harmonisierend empfunden.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren